Cryptoparty

NSA-Spähaffäre, Laptopdiebstahl, Angriffe duch SPAM-Bots und Kreditkartenhaie ­— in unseren Tagen gibt es vielerlei Angriffe auf die Privatsphäre. Insbesondere in Gegenwart der Totalüberwachung und Rasterung sämtlichen Telekommunikationsverkehrs, welche durch das BÜPF in der Schweiz und das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung in Deutschland und Frankreich besteht, kann auch das Argument, dass man ja nicht verdächtig aussieht, nicht mehr gelten: jeder ist potentiell verdächtig, jedermanns Daten werden aufgezeichnet, gesammelt und durchsucht. Ein falscher Anruf hier oder ein falsches Wort da kann dazu führen, dass man plötzlich bei einer Durchsuchung der Vorratsdaten auftaucht.

Doch wie kann man sich dagegen schützen?

Jacob Appelbaum und Laura Poitras kamen bei ihrem Vortrag am Kongress zu dem Schluss, dass es nur ein Mittel gibt, seine Privatsphäre vor unberechtigtem Zugriff zu schützen: Kryptographie.

Doch wie setzt man das als Laie im Alltag um? Darum soll es in diesem Kurs gehen. Wir zeigen, wie man ohne grössere Erfahrungen mit Kryptographie:

  • seine E-Mails,
  • seine Chats,
  • einzelne Dateien,
  • Datenträger wie USB-Sticks und
  • seine gesamte Festplatte (nur unter Linux)

sicher verschlüsselt. Zudem erklären wir, wie das Projekt Freifunk 3ländereck dem Schutz der Privatsphäre helfen kann und wie man seinen Internetverkehr mittels Anonymisierungsdiensten unerkennbar machen kann.

Weiterhin gehen wir zwischen den sicherheitstechnischen Aspekt von quelloffener Software ein und diskutieren, welche Software unter welchen Aspekten benutzt werden sollte und welche Daten wie gespeichert und abgeschottet werden sollten.

In diesem auf zwei Tage aufgeteilten Workshop werden Interessenten im Umgang mit den folgenden Programmen geschult:

  • Tag 1:
    • GnuPG zur Verschlüsselung und Echtheitsbestätigung von E-Mails und Dateien,
    • Freifunk 3ländereck um seine Kommunikationswege denen zur Verfügung zu stellen, die es brauchen,
    • Tor um seinen Internetverkehr unnachvollziehbar zu machen.
  • Tag 2:
    • Veracrypt zur Verschlüsselung von Datenträgern,
    • OTR zur Verschlüsselung von Chats sowie
    • generelle Tipps zum Schutz der Privatsphäre und zur operationellen Sicherheit von Systemen.

Der nächste Workshop findet am 12. und 26. September 2015 ab 15 Uhr in den Räumen der Starship Factory statt. Interessierte können mit ihren Laptops und sonstigen Computern vorbei schauen. Notwendige Vorkenntnisse: alltäglicher Umgang mit Computer und Maus.

Photo CC-BY-SA David Philippi